Haceka

Select your language de Choose your language




Bodenheizung


Keine Heizkörper mehr in Ihrem Wohn- oder Badezimmer und immer ein angenehm warmer Fußboden? Kein Problem mit Bodenheizung von Haceka. Die Fußbodenheizung erfolgt gleichmäßig mithilfe von Strahlung. Die Wärmeabgabe ist überall im Zimmer gleich, sodass eine sehr angenehme Temperatur herrscht. Haceka bietet Bodenheizung sowohl für Stein- als auch für Holzfußböden und Laminat.


Die Vorteile von Fußbodenheizung:



       
  • Größere Strahlungsoberfläche mit niedrigerer Temperatur sorgt für angenehme Wärme.

  •    
  • Geringer Energieverbrauch, da Sie den Raum mit einer geringeren Lufttemperatur beheizen können.

  •    
  • Das Haus verfügt über einen großen Wärmepuffer, sodass Sie viel regelmäßiger heizen können.

  •    
  • Weniger Staubaufwirbelung.

  •    
  • Die Bodenheizung wird mit Strom betrieben und mit einem Thermostat reguliert. So können Sie die Bodenheizung unabhängig von Ihrer Zentralheizung einstellen.

  •    
  • Der Bodenfühler des Thermostats sorgt dafür, dass Ihr Boden nicht zu warm wird und nicht beschädigt wird.

  •    
  • Immer angenehm warmer Fußboden unter Ihren Füßen.

  •    
  • Montage

  •    
  • Bei einer Fußbodenheizung wird eine Isolierung des Unterbodens dringend empfohlen. So vermeiden Sie lange Aufwärmphasen. Bei einer Fußbodenheizung benötigen Sie den Thermostat von Haceka, der als einiger auf dem Baumarkt einen Bodenfühler besitzt. Die einwandfreie Funktion der Bodenheizung wird mit diesem Bodenfühler gewährleistet. Ihr Boden darf nämlich nicht zu warm werden, da ansonsten Schaden entstehen kann. Mit einem Bodenfühler verhindern Sie dies.


Die Bodenheizung von Haceka wird mit verständlichen Installationsanweisungen geliefert. Bevor Sie die Fußbodenheizung installieren, sollten Sie für einen sauberen, gleichmäßig flachen Unterboden sorgen. Die Arbeit fällt so leichter und das Ergebnis ist hervorragend.


Wartung und Pflege


Fußbodenheizung ist wartungsarm und ist ohne Überholungen oder Inspektionen betriebsbereit. Der Widerstandsdraht ist nämlich nicht von Alterung oder Verschleiß abhängig. Natürlich ist es wichtig, dass der Boden aufgrund einer unsoliden Konstruktion nicht einsacken oder reißen kann.


Tipps


Stellen Sie den Thermostat einmal ein Grad niedriger ein. Das ist im Haus kaum wahrnehmbar, und Ihre Energierechnung ist weniger hoch.
Drosseln Sie die Temperatur eine halbe Stunde bis eine Stunde vor dem Schlafengehen. Sie liegen dann bereits im Bett, wenn Sie den Rückgang der Temperatur spüren. Auch wenn Sie einige Stunden außer Haus sind, können Sie dies tun.
Wenn Sie nachts eine Grundtemperatur von 16°C eingestellt haben und einen älteren Heizkessel besitzen, wird am nächsten Morgen weniger Energie benötigt, um das Haus wieder ganz warm zu bekommen. Bei neuen Heizkesseln dürfen Sie die Heizung nachts auch ruhig noch niedriger stellen.
Für die Beheizung eines trockenen Hauses wird weniger Energie benötigt. Lüften Sie darum jeden Tag eine Viertelstunde. So wird Feuchtigkeit abgeleitet, ohne dass Sie zu viel Wärme verlieren.
Über die Fenster geht viel Wärme verloren, vor allem bei nicht doppelt verglasten Fenstern. Durch Zuziehen der Vorhänge bleibt die Wärme im Raum.
Schützen Sie Ihren Briefkastenschlitz in der Haustür mit einer Bürstendichtung. So bleibt die Kälte draußen.
Schalten Sie in den Zimmern, die Sie an diesem Tag nicht betreten, die Heizung aus.
Haben Sie kalte Füße? Ziehen Sie lieber warme Socken oder Pantoffeln an anstatt die Heizung höher zu stellen.



Tips