Haceka

Select your language de Choose your language




Infrarotflachheizkörper


Die Sonora-Infrarotflachheizkörper sind nicht nur eine technische Meisterleistung. Sie sind außerdem schön, trendig und dekorativ. Sie sind kaum noch als Heizkörper zu erkennen! Hitech mit einem drahtlosen, sehr praktischen und bedienungsfreundlichen Thermostat. Die zusätzlichen Vorteile dieses Systems sind: keine Staubaufwirbelung (sehr angenehm für Menschen mit Kontaktlinsen, Allergien oder Asthma) und eine homogene Luftfeuchtigkeit.


Funktionalität
Bei einer Infrarotheizung wird die Wärme primär an Objekte und sekundär an die Umgebungsluft abgegeben. Wärme strömt immer von hoher Richtung niedriger Temperatur. Die Wärmeübertragung von A nach B findet durch Leitung, Konvektion oder Strahlung statt. Die treibende Kraft ist hierbei der Temperaturunterschied. Die Wärmeübertragung durch Konvektion und Strahlung kann bei der Raumbeheizung eingesetzt werden. Bei Konvektion wird die Luft erwärmt. Die warme Luft strömt durch den Raum und heizt somit das ganze Zimmer. Im Gegensatz zu Konvektion wird bei der Wärmeübertragung durch Strahlung kein Zwischenstoff benötigt. Bei einer Infrarotheizung wird deshalb die Wärme primär an Objekte und sekundär an die Umgebungsluft abgegeben.

Vorteile im Vergleich zur Beheizung mit Heizkörpern:


Konvektion
Infrarotstrahlung

Der Konvektor erwärmt die Luft. Es entsteht ein Luftstrom.
Die Infrarotstrahlung erwärmt erst direkt alle Objekte und Personen. Die Luft absorbiert Wärme der Wände und Objekte gleichmäßig. Es entsteht kein Luftstrom.

Die Lufttemperatur muss höher sein, um die Effekte der schlecht isolierenden Wirkung des Luftstroms zu kompensieren.
Die unbewegliche Luft fungiert als eine gute, Personen umgebende Isolierschicht. Die Lufttemperatur kann niedriger sein als bei einer strömenden Luftschicht. Die relative Feuchtigkeit ist nicht konstant.

Die relative Feuchtigkeit ist nicht konstant.
Die relative Feuchtigkeit ist konstant.

Lüftungsverluste sind höher als bei Infrarotstrahlung.
Lüftungsverluste sind geringer als bei Konvektion.

Installation mithilfe von Rohren und Befestigungssets
Einfache Installation. Aufhängen und Stecker in die Steckdose stecken. Keine Rohre anschließen usw.

Zur Beheizung eines Raums
Zonenbeheizung möglich. Zur Beheizung Ihres Arbeitsplatzes z. B. hängen Sie den Flachheizkörper über Ihren Arbeitsplatz. Dort wird die ideale Temperatur erreicht, ohne dass sich das ganze Zimmer aufheizt.


Sonora-Infrarotflachheizkörper
Der Flachheizkörper wird mit einem selbstständig denkenden Thermostat geliefert. Das heißt, dass der Thermostat selbst ausrechnet, wie lange es dauert, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist. Wenn Sie beispielsweise einstellen, dass Sie abends ab 20 Uhr 20 Grad haben möchten, wird die Heizung möglicherweise schon um 19 Uhr aktiviert, je nach Aufwärmdauer. Der Thermostat benötigt ungefähr zwei Wochen, bis er dieses Verhalten "erlernt" hat. Während dieses Lernprozesses sollten Sie nicht zu viel vom Programm abweichen, da sonst der Thermostat durcheinander gerät. Bei aktivierter Heizung verbraucht diese 450 Watt. Nach einiger Zeit wird der Infrarotflachheizkörper weniger oft anspringen, und der Verbrauch wird um etwa zwei Drittel sinken.
Geeignet für 27m3 oder 9m2. Sie können sich aber auch für die Zonenbeheizung entscheiden. In einem Arbeitszimmer mit 50m3 kann ein einzelner Flachheizkörper über dem Schreibtisch schon ausreichen. .
Der Standort des Heizkörpers ist wichtig. Am besten montieren Sie ihn an der Decke. So ergeben sich die besten Strahlungsmöglichkeiten.
Der Flachheizkörper erfüllt nicht nur die gesetzlichen Vorschriften. Er hat noch mehr zu bieten. Beispielsweise das KEMA-Gütezeichen. Dieses Gütezeichen greift allen gesetzlichen Vorschriften vor. So wissen Sie, dass Sie ein sicheres Produkt anschaffen. Beim verwendeten Glas handelt es sich um von British Standards geprüftes Sicherheitsglas. Das heißt, bei einem Bruch zerfällt das Glas in kleine Stückchen. Sie können sich daran nicht verletzen.


 Montage
Der Flachheizkörper ist IP54-geprüft. Das heißt, das Gerät kann auch in feuchten Räumen verwendet werden. In diesem Fall müssen Sie den Flachheizkörper jedoch in einer Entfernung von gut 60 cm von der Dusche oder dem Bad aufhängen, und 5 cm von der Wand oder der Decke entfernt. Dies können Sie bewerkstelligen, indem Sie die Schrauben nicht ganz in die Wand drehen.
Beim Einsatz von Zonenbeheizung muss der Thermostat innerhalb der Zone hängen. Nur dann erzielen Sie optimale Ergebnisse. Befestigen Sie den Heizkörper nicht in der Nähe von Gardinen und Vorhängen. Aufgrund der hohen Temperatur des Glases besteht Feuergefahr.


 

Wartung und Pflege
Der Flachheizkörper darf nicht mit Handtüchern oder anderem Textil abgedeckt werden. Dies kann feuergefährlich sein. Vorsicht bei Wassertropfen, da diese in das Glas brennen können. Der Heizkörper eignet sich nicht für die Befestigung über dem Waschbecken. Sie können die Glasplatte mit einem weichen, feuchten Tuch abwischen.


 Tipps
Stellen Sie den Thermostat einmal ein Grad niedriger ein. Das ist im Haus kaum wahrnehmbar, und Ihre Energierechnung ist weniger hoch.
Drosseln Sie die Temperatur eine halbe Stunde bis eine Stunde vor dem Schlafengehen. Sie liegen dann bereits im Bett, wenn Sie den Rückgang der Temperatur spüren. Auch wenn Sie einige Stunden außer Haus sind, können Sie dies tun.
Für die Beheizung eines trockenen Hauses wird weniger Energie benötigt. Lüften Sie darum jeden Tag eine Viertelstunde. So wird Feuchtigkeit abgeleitet, ohne dass Sie zu viel Wärme verlieren.
Decken Sie Heizelemente niemals ab, beispielsweise mit einem Handtuch. Das ist nicht nur Energieverschwendung, sondern führt bei Konvektoren auch zu Feuergefahr.
Über die Fenster geht viel Wärme verloren, vor allem bei nicht doppelt verglasten Fenstern. Durch Zuziehen der Vorhänge bleibt die Wärme im Raum.
Schützen Sie Ihren Briefkastenschlitz in der Haustür mit einer Bürstendichtung. So bleibt die Kälte draußen.
Schalten Sie in den Zimmern, die Sie an diesem Tag nicht betreten, die Heizung aus.
Lassen Sie die Übergardinen bis auf die Fensterbank hängen, aber nicht darüber. Sie verhindern auf diese Weise, dass die Heizungswärme hinter den Gardinen verschwindet.
Haben Sie kalte Füße? Ziehen Sie lieber warme Socken oder Pantoffeln an anstatt die Heizung höher zu stellen.
Was ist Ihr Stil
Link Klassisch Ambiente Modern Basic Design


 


 


 



Tips